Weit verzweigte Auswirkungen im System der Gesamtbanksteuerung

Die ökonomis­che Risiko­tragfähigkeit kommt. Nach ein­er leicht­en Renais­sance der peri­odis­chen Sichtweise in den ver­gan­genen Jahren scheint die Abkehr von Ansätzen alter Prä­gung eher eine Frage der Zeit zu sein. Mit dem neuen Leit­faden über die „Auf­sichtliche Beurteilung bank­in­tern­er Risiko­tragfähigkeit­skonzepte” von BaFin und Bun­des­bank beste­ht die neue Welt aus ökonomis­ch­er und nor­ma­tiv­er Per­spek­tive. Die Konzepte alter Prä­gung find­en sich im Anhang wieder.

Was Sie auf den Prüfstand stellen sollten.

Auf den ersten Blick scheint es so, als würde die in vie­len Insti­tuten übliche peri­odis­che nun durch die ökonomis­che Risiko­tragfähigkeit­srech­nung erset­zt wer­den. Doch die Verzwei­gun­gen im gesamten inter­nen Kon­troll­sys­tem sind groß. In den Folien gebe ich einen kurzen Überblick, welche Ele­mente des Risiko­man­age­ments maßge­blich tang­iert sind und was Sie bei der Umset­zung des RTF-Leit­fadens der BaFin intern auf den Prüf­s­tand stellen soll­ten, um eine MaRisk-kon­forme Neugestal­tung vorzunehmen.

Ökonomis­che Risiko­tragfähigkeit: Woran Sie denken soll­ten.