Reproduktionszahl Deutschland – Monitoring (PDF) – versatz der geglätteten Fallverteilung um +1 Tag

Das Modell wurde im Sinne eines besseren Gleichlaufs mit offiziellen Informationen seitens des RKI um -1 Tag Zeitversatz in der Glättung beider Reproduktionszahlen angepasst. Das bedeutet: Wurde eine viertägige Glättung bisher über die Tage -1 bis +2 vorgenommen, erfolgt die Glättung für den Stichtag jetzt über die Tage -2 bis +1. Die neuen Modellergebnisse nach Anpassung finden Sie hier,
 
Hierdurch verschiebt sich die Zuordnung der Fallverteilung für beide Reproduktionszahlen um einen Tag im Berichtstichtag nach vorn. Die neu ermittelten Ergebnisse finden Sie hier. 
 

Andreas Wenzel Verfasst von:

Entwickelt und prüft als Consultant seit mehr als 15 Jahren Risikoquantifizierungs- und -steuerungsmodelle im bankaufsichtlichen Kontext.